Wer sich mehr für das Spinnen am Rad interessiert, ist hier gut aufgehoben.
Ich spinne und lehre an einem Spinnrad der Marke Ashford Traditional mit schottischer Bremse.

Auch bei diesem Spinnkurs gibt es natürlich die grundlegenden Einführungen zur Vorbereitung der Fasern, Kardieren, Spinnen, Verzwirnen und der Nachbehandlung. Die Kursgebühr beträgt 70 € (ohne Handspindel).

Kursinhalte:

  • Kennenlernen verschiedener Spinnfasern
  • Vorbereitung von Spinnfasern fürs Spinnen
  • Kardieren von Wolle mit Handkarden (optional)
  • Spinnen des ersten eigenen Fadens am Spinnrad
  • Verzwirnen zum gerauchsfertigen Garn

Noch ein kurzer Hinweis:

Grundkenntnisse im Handspinnen sind das Spinnen am Rad sicher von Vorteil, aber nicht zwingend nötig. Die Grundlagen des Spinnens erläutere und lehre ich auch anhand einer Handspindel.
Denn auch wenn der Traum das eigene Spinnrad ist – oft erweist es sich als sinnvoll, zunächst die Grundtechnik an der Handspindel haptisch und mental zu erfassen, bevor man sich an das Rad setzt. Deswegen kombiniere ich bei dem Spinnkurs am Spinnrad die  beiden (durchaus gleichwertigen) Techniken zum besseren Verständnis der Schüler und passe gegebenenfalls flexibel im Unterricht die inhaltliche Ausrichtung – je nach persönlichem Bedürfnis – an.